Wohnungseinbrüche nahmen in den letzten Jahren um 35 Prozent zu!

Für Mieter und Hausbesitzer gibt es keine Entwarnung: Innerhalb der vergangenen fünf Jahre stieg die Anzahl der Wohnungseinbrüche um 35 Prozent. Insgesamt registrierten die Hausratversicherer im Jahr 2014 rund 150.000 Einbrüche. Die Versicherungsunternehmen leisteten dafür 490 Millionen Euro.
 

Immer mehr Haushalte sind mit hochwertiger Technik ausgestattet. Teure Mobiltelefone, Tablet-Computer und Digitalkameras finden sich in fast jedem Zuhause. Sie haben einen hohen Wiederverkaufswert und sind für Einbrecher lukrativ. Die Kosten für Einbruchschäden bewegen sich auf Rekordniveau.

Der durchschnittliche Schaden nach einem Einbruch liegt mit 3.250 Euro auf einem konstant hohen Niveau. Übrigens: In den Stadtstaaten wird noch immer am häufigsten eingebrochen.

Quelle: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)

 

 

 
SICHERHEITSTIPP
Durchschnittlicher Schaden nach einem Einbruch liegt mit 3.250 Euro.

Ein präventives zebta SICHERHEITSSYSTEM gibt es bereits ab 1.995 Euro ...

Danke für Ihre Meinung!
Für den Erstkontakt genügt uns Ihr Name und zum Antworten Ihre E-Mailadresse. Wichtig ist vor allem, was Sie uns mitteilen möchten:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Social Media zur Zeit in Arbeit.

zebta KG

Herrengasse 1-3
A-1010 WIEN

Servicetelefon: 0800 100 345
(Ausland):    0043 800 100 345